Willkommen


Willkommen

Der Beirat für Menschen mit Behinderung wurde gegründet im Juni 2012.
Wir sind 12 ehrenamtlich tätige Mitglieder und haben selbst eine Behinderung oder sind Angehörige von Menschen mit Behinderung.
Wir sind eine dauerhafte kommunale Interessenvertretung für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.
Wir sind parteineutral, weisungsfrei und gestalten unsere Arbeit selbst.

So nehmen sie ganz schnell Kontakt zu uns auf:

Nur wenn wir wissen, wo Handlungsbedarf besteht, können wir uns für sie nach unseren Möglichkeiten einsetzen. Wir nehmen immer gerne ihre Anregungen, Ideen und Fragen entgegen. Sprechen sie uns an oder mailen sie uns:
behinderten@beirat-emsdetten.de

Der schnellste Weg zur Kontaktaufnahme geht über unsere Facebook-Seite, auf der wir auch immer tagesaktuelle Informationen und Hinweise für sie bereithalten:

 

 

 

Wir wollen …

… die Anliegen der Menschen mit Behinderung
aufnehmen und in die Politik/Verwaltung
weitertragen,

… den Menschen mit Behinderung zuhören,
ihre Bedenken und Anregungen wahrnehmen
und ihnen nach unseren Möglichkeiten
zur Seite stehen,

… einen rücksichtsvollen und vorurteilsfreien
Umgang zwischen Menschen mit und ohne
Behinderung,

… die Herzen der Menschen erreichen, damit
die Teilhabe der Behinderten in unserer
Stadt gelebt werden kann,

… die Chancengleichheit für Menschen mit
Behinderung, um ihnen eine eigenständige
Lebensführung zu erleichtern

 

Wie erreichen wir das?
Themen für die Emsdettener Menschen mit Behinderung benennen, ansprechen und Vorschläge in die Politik/Verwaltung einbringen, durch Beratung der politischen Ausschüsse, durch Vernetzung mit Vereinen, Verbänden und Akteuren der Behindertenhilfe, durch Öffentlichkeitsarbeit.

 

463x254.pm1.bgFFFFFF

 

In der UN-Behindertenrechtskonvention ist die Teilhabe aller behinderten Menschen und deren Angehörige an allen gesellschaftlichen Lebensräumen festgeschrieben. Beirat für Menschen mit Behinderung Stadt Emsdetten Damit gemeinsames Lernen selbstverständlich wird, damit gemeinsames Arbeiten selbstverständlich wird, damit gemeinsames Wohnen selbstverständlich
wird, damit gemeinsame Freizeit selbstverständlich wird.

 

Alle Menschen sollen überall dabei sein.
Alle Menschen haben gleiche Rechte.
Alle Menschen können ihr Leben selbst bestimmen.
Niemand wird ausgeschlossen.